Teehaus + Kunst

Ein Treffpunkt für Liebhaber von Kunst, Literatur, Musik und natürlich erlesenem Tee sollte es werden – und gleichzeitig ein Zufluchtsort für Menschen, die einen stilvollen Platz zur Erholung und Einkehr suchen, „die keine Lust mehr haben, sich am lauten Strand zu tummeln“.

Nun ist es ein wenig anders geworden, zuletzt einigten sich Gemeinde und Jürgen Hunke, ein gastronomisches Konzept in das Mikado Teehaus einzubinden. Am 10. Juli 2014 wurde das Restaurant „Wolkenlos“ in der asiatischen Architektur des Teehauses feierlich eröffnet und beeindruckt mit einem spektakulären Blick über die Timmendorfer Bucht.

Das Mikado Teehaus ist aber nicht die erste Idee, die ich in meiner Wahlheimat Timmendorfer Strand architektonisch umgesetzt habe. Aus einer alten Lesehalle, die ich von der Gemeinde übernommen hatte, gestaltete ich den Mikado Garden und damit eine Galerie für Buch und Kunst. Asien findet sich auch hier wieder; den Garten zieren Steinskulpturen, neue und alte Kunstobjekte asiatischer Herkunft werden ständig ausgestellt.

Im Magazin Streifzug habe ich ein Interview zum Teehaus gegeben (Auszug):

„Harmonie ist für mich etwas sehr Wichtiges“, erklärt J. Hunke in einen Interview mit dem Magazin Streifzug und bezieht sich damit auf gegenständliche Ästhetik, aber auch auf zwischenmenschlichen Umgang.

„Meine Überzeugung ist es, dass unsere Gesellschaft auf persönliches Engagement und gemeinnütziges Handeln angewiesen ist und diesem Glauben folge ich“, beschreibt der gebürtige Gütersloher, worin seine Triebfeder liegt, Projekte wie das Mikado Teehaus anzuschieben, ohne dabei einen persönlichen Vorteil im Sinn zu haben.

„Die Idee dazu kam mir nicht, weil ich meine persönlichen Vorstellungen und Vorlieben rund um die Seebrücke ausleben wollte. Es ging mir einzig und allein darum, im Ort eine künstlerische Attraktion zu schaffen, die die Menschen ans Wasser führt“, so der Privatier.

Dass es ihm tatsächlich darum geht, der Gemeinde Timmendorfer Strand etwas Gutes zu tun, glaubt man sofort, wird man Zeuge der aufrichtigen Begeisterung, die in seinen Worten mitschwingt.