Sport + HSV

Liebe HSV-Freunde und Freunde des Sports in Hamburg,

Wer mich länger kennt, weiß, dass der HSV und der Erfolg des Vereins mir seit vielen Jahrzehnten am Herzen liegen. Meine Verbundenheit gilt dabei nicht nur dem Fußball, sondern auch vielen anderen Sportarten, die in diesem Traditionsverein ihre Heimat haben, Sportarten wie Handball, Reitsport und Tennis. Sport im Allgemeinen bin ich leidenschaftlich verbunden

Die Zukunft des Profifußballs liegt nun in neuen Händen – ich habe den Aufsichtsrat des HSV mit Wirkung vom 1. Juli 2014 verlassen.

Den nunmehr handelnden wünsche ich, dass die vielen Erwartungen, die geweckt sind, eine Chance auf Bestätigung erhalten. Zum Gelingen gehört sicher nicht nur Geld, sondern ein klarer Wille, die individuelle Kraft und Persönlichkeit der Verantwortlichen sowie nicht zuletzt
das Glück des Tüchtigen.

Gründung der HSV Sport AG im Jahre 1991/92, die heute als Basis der Ausgliederung genutzt wird.

2014 war somit ein Neubeginn für den gesamten HSV, dem ich mit Respekt und Neugier verbunden bleibe.

Als Verantwortlicher in unterschiedlichen Gremien des HSV habe ich über viele Jahre immer mit offenem Visier und deutlichen Worten und Positionen für den Sport gefightet.

Das wird auch so bleiben. Seien Sie sicher, ich werde mich zu Wort melden, wenn ich denke, dass es dem Verein hilft – ich werde mich auch gern mit Lob und Anerkennung zu Wort melden, wenn der Neuanfang zur Erfolgsstory wird. Denn eines sollte im Sport immer gelten - auch wenn es unterschiedliche Standpunkte gibt die konsequent vertreten werden: FAIR PLAY!

Kritik, Anregungen und persönlicher Dialog sind mir jederzeit willkommen.

Denn meine Meinung zum Thema Fußball hat sich in den letzten 10 Jahren nicht geändert: der Berufsfußball hat den Fußball verändert. Gleichwohl: "Geld alleine schießt keine Tore, oder vielleicht doch!"